Visionboard | Grosse Träume, kleine Schritte


Hallo ihr Lieben

Schon mal etwas von Visionen gehört? Wenn ihr mir schon länger folgt, dann habt ihr sicher schon mein Visionboard gesehen. Visionen sind eigentlich Träume. Träume sind GROSSartig, deshalb ist es wichtig stets GROSS zu träumen.

Aber beginnen wir einfach mal von vorne. Früher, als wir noch kleiner Kinder waren, haben wir uns doch die tollsten Dinge vorgestellt. Ich zumindest habe mir immer vorgestellt, wie die Welt wohl aussehen wird, wenn ich erwachsen bin. Nun bin ich, zumindest vom Alter her „erwachsen“. Fliegende Autos gibt es irgendwie noch nicht, aber im Swisscom-Shop gibt es zum Beispiel einen richtig, echten Roboter. Mit dem kann man sogar Gespräche führen und Spiele spielen. Die Handys kann man nicht mehr so cool aufklappen, doch immerhin kann man den Internet-Button klicken, ohne dass man direkt pleite ist. Wir haben zwar einen Fernseher, der um einiges flacher ist, als die von früher, doch wirklich fernsehen mache ich praktisch nie. Die Busfahrpläne muss man nur noch auf dem Dorf lesen können, in der Stadt gibt es praktische Anzeigen. CDs & Kassetten benutzt man praktisch nicht mehr, dafür gibt es doch Spotify und auf Ausflügen hat man nicht mehr einen Fotoapparat dabei, sondern einfach sein Handy mit einer eingebauten Kamera, die so gut ist, dass man beinahe einen Kinofilm damit drehen könnte.

Ich bin gerade erst 18 und dennoch ist schon so viel passiert! Wahnsinn, oder?

Und ich bin mir sicher, alle diese Erfindungen basieren auf einem Menschen, der eine Vision hatte. Einen Traum, eine Vorstellung, eine Idee. Wahrscheinlich hat er diese Visionen anderen Menschen erzählt, die nur mit dem Kopf geschüttelt haben, nach dem Motto: „Also das wird es bestimmt NIEMALS geben, das ist total unrealistisch.“ So wie Steve Jobs, der eines Tages sagte, er würde die Musikindustrie komplett verändern. Nur wenige haben daran geglaubt. Doch, was soll ich sagen, ich glaube er hat es geschafft, oder hörst du heute deine Lieblingsmusik immer noch über einen CD-Player?

Am Anfang dieser Erfindungen gab es Leute mit Visionen. Mutige Menschen, die gross und grenzenlos geträumt haben und ihrer Stimme gefolgt sind, ohne dass sie sich von anderen etwas haben sagen lassen. Solche Personen sind für mich Inspiration pur!

Ich finde, wir sollten alle etwas mehr, grösser und grenzenloser träumen! Es ist etwas wundervolles, sich die Zukunft vorzustellen und nicht darauf zu achten, was denn „realistisch“ ist. Nur so kann man herausfinden, was man wirklich möchte. Für mich sind Träume Wegweiser für meine Ziele. Zu erst steht bei mir immer der Traum, der mir zeigt, wohin ich möchte. Danach setze ich mir Ziele. Ganz kleine und ganz viele, um diesen Traum wahr werden zu lassen.

Wie meine Ziele, schreibe ich auch meine Visionen auf. Ich finde es wichtig, dass ich meine Träume stets im Blick habe. So erinnere ich mich an sie und kann für sie arbeiten.

Ja ich weiss, manchmal klingen Träume ganz weit weg und total unrealistisch. Aber frage dich doch einfach mal, was du heute kleines tun kannst, damit du deinem Traum ein Stückchen näher bist. Wenn wir jeden Tag kleine Schritte gehen, sind unsere grössten Träume plötzlich doch ganz nah. Wichtig: Du musst anfangen! Am besten gleich jetzt!

Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende!

Chiara



Folge mir!
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • iTunes - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,

Copyright © 2020 - Chiara Elisa - dream. start. inspire.